Eigenbluttherapie

Hämatologie
  • Hierbei werden zwei Tropfen Blut zu einer homöopathischen Arznei verarbeitet.

  • Das Blut wird von mir in der Praxis aus der Armvene entnommen, mit Ethanol verdünnt und verschüttelt und wird dann vom Patienten als eine Art Kur über mehrere Wochen in tropfenform oral eingenommen.

  • Keine Angst: Durch den Verdünnungsvorgang ist kein „Blutgeschmack“ mehr vorhanden.

  • Diese Eigenbluttherapie regt das Immunsystem an und hilft deshalb hervorragend

bei allergischen Erkrankungen wie Heuschnupfen!

  • Ebenso auch bei erhöhter Infektanfälligkeit oder verzögertem Heilverlauf nach schweren Infekten, also überall dort, wo eine Stärkung der natürlichen Abwehrkräfte erreicht werden sollte.